Tradition

des Hotel & Restaurant ZumKoch

Eingebettet in die bezaubernde Hügellandschaft Niederbayerns, auf einer kleinen Anhöhe nur einen Kilometer vom Ortskern des historischen Grafenmarktes Ortenburg entfernt, lädt unser familiengeführtes Hotel und Restaurant zum Wohlfühlen und Genießen ein. Mit Herzlichkeit und Individualität machen wir Ihren Urlaub in unserem Haus zu einem unvergesslichen Erlebnis – überzeugen Sie sich selbst!
Wir und das gesamte Team freuen sich auf Ihr Kommen!
Ihre Familie Meyerhofer

Familienbetrieb

in 5. Generation

Unser Hausname „Zum Koch“ geht bis in die Grafenzeit zurück, in der unsere Vorfahren, wie in allen Häusern bei Vorderhainberg üblich, Mitarbeiter des Grafen waren. Um 1680 wurde die Landwirtschaft... weiterlesen

Unser Hausname „Zum Koch“ geht bis in die Grafenzeit zurück, in der unsere Vorfahren, wie in allen Häusern bei Vorderhainberg üblich, Mitarbeiter des Grafen waren. Um 1680 wurde die Landwirtschaft "Langmeier" von der Familie Meyerhofer gekauft. Im Jahr 1782 entstand daraus das Wirtshaus "Zum Koch", das 1906 in ein Gästehaus umgebaut wurde und 1910 um eine hauseigene Brennerei erweitert wurde. Schon seit dieser Zeit sorgen wir als achtsam geführter Familienbetrieb mit Leidenschaft und herzlicher Gastfreundschaft für das Wohl unserer Gäste.

Die 60er Jahre

Berliner Sommerfrischler

Ab 1950, als die deutsche Reisewelle wieder Fahrt aufnahm, kamen viele Berliner in die Umgebung von Ortenburg und wurden im gesamten Ort verteilt in Fremdenzimmern untergebracht. Um seinen Gästen künftig... weiterlesen

Ab 1950, als die deutsche Reisewelle wieder Fahrt aufnahm, kamen viele Berliner in die Umgebung von Ortenburg und wurden im gesamten Ort verteilt in Fremdenzimmern untergebracht. Um seinen Gästen künftig weitere, hauseigene Attraktionen bieten zu können, wurde 1970 im "Gasthaus Zum Koch" ein Restaurant und eine Kegelbahn gebaut – Annehmlichkeiten, die von den Gästen sogleich sehr gut angenommen wurden.

Der Koch wächst

ab 1975

Aufgrund steigender Übernachtungszahlen wurde 1975 der bestehende Gebäudekomplex um ein neues Gästehaus erweitert. Schon ab 1976 konnten sich dann die Gäste im hauseigenen Hallenbad tummeln – ein Highlight.... weiterlesen

Aufgrund steigender Übernachtungszahlen wurde 1975 der bestehende Gebäudekomplex um ein neues Gästehaus erweitert. Schon ab 1976 konnten sich dann die Gäste im hauseigenen Hallenbad tummeln – ein Highlight. Die räumliche Trennung zwischen Haupt- und Gästehaus wurde 1977 durch den Bau eines Übergangs aufgehoben. 1978 wurde dann auch der sogenannte "Große Saal" ausgebaut, in dem pro Jahr über 50 Veranstaltungen wie z.B. das Starkbierfest für über 500 Gäste stattfanden.

Hotelerweiterung

1981

Aufgrund kontinuierlich hoher Auslastung startete 1981 eine weitere bauliche Veränderung. Der Frontbau wurde um eine Etage aufgestockt und neue Zimmer, sowie der "Tagungsraum 1" entstanden. Nach diesem Umbau... weiterlesen

Aufgrund kontinuierlich hoher Auslastung startete 1981 eine weitere bauliche Veränderung. Der Frontbau wurde um eine Etage aufgestockt und neue Zimmer, sowie der "Tagungsraum 1" entstanden. Nach diesem Umbau konnte das Hotel "Zum Koch" seinen Gästen insgesamt 180 Betten bieten und das Team umfasste bereits 49 Angestellte.

Renovierung

2013/14

Das mittlerweile in die Jahre gekommene, hauseigene Hallenbad wurde grundlegend renoviert und in eine 900 m2 große Wellnesslandschaft verwandelt. Komplettiert wird diese mit einer Saunalandschaft inklusive... weiterlesen

Das mittlerweile in die Jahre gekommene, hauseigene Hallenbad wurde grundlegend renoviert und in eine 900 m2 große Wellnesslandschaft verwandelt. Komplettiert wird diese mit einer Saunalandschaft inklusive Dampfbad, Finnischer Sauna, Bio-Sauna und Salzgrotte. Unterschiedlich gestaltete, gemütliche Ruhebereiche laden von jetzt an die Gäste zum Entspannen ein. Auch 16 Zimmer im zweiten und dritten Stock, sowie der "Tagungsraum 2" wurden vollständig renoviert und mit neuer Technik ausgestattet. Auch die Außenanlage erfuhr eine Generalüberholung und erlaubt dem Gast nun einen direkten Zugang vom neu angelegten Wellnessgarten ins Hotel.

Es ist soweit...

2017/18

Der Koch startet in eine neue Ära und komplettiert die 2013/14 gestartete Renovierungswelle mit der Modernisierung des gesamten Erdgeschoss-Bereiches inkl. Küche, Restaurant und Rezeption. In der neu... weiterlesen

Der Koch startet in eine neue Ära und komplettiert die 2013/14 gestartete Renovierungswelle mit der Modernisierung des gesamten Erdgeschoss-Bereiches inkl. Küche, Restaurant und Rezeption. In der neu eröffneten behaglich-familiären Bar Cellini verschmilzt nun Design & Tradition zu einem stimmigen Gesamtkonzept. Nur ein paar Schritte, und ereignisreiche Tage können bei einem guten Glas Wein, etc. langsam ausklingen. In den Manzana Restaurants lässt sich jetzt fein & gemütlich speisen. Hausgäste mit Halbpension oder der neuen Genießerpension Kochs Finest finden hier die perfekte kulinarische Begleitung für ihren Aufenthalt. Das à la carte Restaurant "Hoamatküch" wurde komplett neu gestylt und bietet nun das perfekte modern-heimelige Flair für unvergessliche kulinarische Verwöhnmomente. Bis Pfingsten werden im Hauptbau acht Zimmer komplett entkernt und in Komfortzimmer und exklusive Studios verwandelt, die künftig unseren Gästen modernsten Wohnkomfort zum Wohlfühlen und Relaxen bieten. Es sind eben die Details, die ein Hotel zum Genießerhotel machen.